Dracaena fragrans ‘Janet Lind’ (Drachenbaum)

Dieser Drachenbaum ist im tropischen Madagaskar beheimatet. Sein Name leitet sich von der Sage ab, dass einem Drachen, dem der Kopf abgeschlagen wird, zwei neue Köpfe wachsen. Ebenso wachsen dem Drachenbaum nach dem Rückschnitt meist zwei neue Triebe. Daher sollte der Rückschnitt fachgerecht möglichst tief erfolgen.

Die Art `marginata´ besitzt schmale, lanzettförmige Blätter, die bei der Sorte `magenta´  rote Blattränder aufweisen. Sie sollte in der Raumbegrünung nicht zu dunkel stehen, aber auch keine direkte Sonneneinstrahlung erhalten. Auf die Wasserversorgung muss geachtet werden, zu hohen Wassergaben können zu Fäulnisbildungen an den Wurzeln führen.

Nach der Feng Shui Philosophie wirkt diese Pflanze anregend, belebend, harmonisierend und ausgleichend.

Im gängigen Sortiment ist sie in Größen von 50- 250 cm zu erhalten (Hydrokultur bis 150 cm).

Written by Andreas Höfer ·
WeiterFicus Corkscrew Exotica